Expandmenu Shrunk


  • Category Archives VP als Steuergröße
  • Verrechnungspreise als Steuergröße

    Verrechnungspreise werden als Controlling Instrument gerne und oft als Steuergröße im Unternehmen eingesetzt. Aufgrund der unterschiedlichen Zielsetzungen der einzelnen Unternehmensbereiche existiert jedoch kein einheitlicher Verrechnungspreis. Ein Beispiel hierfür wäre, dass steuerlich motivierte Verrechnungspreise je nach Besteuerungsabsicht, in Abhängigkeit von den unterschiedlichen Steuersätzen der einzelnen Länder, möglichst hoch oder niedrig zu berechnen sind. Der dabei ermittelte Verrechnungspreis kann jedoch nicht als Koordinationsinstrument verwenden werden. Dies würde zu ineffizienten Entscheidungen führen.

    Somit muss man, wenn man ein Unternehmen mittels Verrechnungspreise steuern will, auf Verrechnungspreissysteme zurück greifen. Verrechnungspreissysteme bestehen aus einzelnen Verrechnungspreisansätzen, die je nach Zielverfolgung der einzelnen Teilbereiche ermittelt werden.

    Bei der Aufspaltung eines Unternehmens in eigenständige Teilbereiche bzw. Steuerbereiche existieren grundsätzlich keine Beschränkungen. Grob beschrieben kann man ein Unternehmen in drei große Teilbereiche untergliedern – Organisation und Koordination, Erfolgsermittlung, Motivation.

    Im Bereich der Organisation und Koordination geht es in erster Linie um die Steigerung der Effizienz. Anhand eines optimalen Verrechnungspreises soll dies erreicht werden. Je nach Organisationsstruktur, internen Gegebenheiten und externen Einflussgrößen kann sich ein anderer Verrechnungspreisansatz als ideal erweisen. Aus diesem Grund wird zuerst auf die Organisationsstruktur und die Ermittlung von Verrechnungspreisansätzen eingegangen. Anschließend wird die Wirkung eines optimal gewählten Verrechnungspreises im Hinblick auf das Vertriebsverhalten sowie auf Investitionsentscheidungen erläutert.

    Im zweiten Bereich, dem der Erfolgsermittlung, geht es um die steuerliche Bedeutung von Verrechnungspreisen. Den Motivationsbereich kann man als dritten Teilbereich definieren. Hierbei sollten Verrechnungspreise gezielt in Anreizsysteme eingebunden werden um dadurch eine Motivationssteigerung zu erzielen.